Lukas Lovrek ist Geschäftsführer der Basenbox. Die Basenbox gibt es seit 2016 und sie hat es sich zum Ziel gesetzt, gesundes, basisches Essen den Menschen auf möglichst einfachem Wege zugänglich zu machen. Warum? Weil Gesundheit beim Essen anfängt.

Was hat dich inspiriert dich selbstständig zu machen?

In allererster Linie die Grundidee der Basenbox. Die Basenbox gab es bereits einige Monate bevor ich dazugestoßen bin und es war eine glückliche Fügung, dass sich die Chance geboten hat, zusammen mit Philippa, Leopold und Albrecht die Basenbox auf das nächste Level zu heben und weiterzuentwickeln.

Was macht dein Business?

Unser Kernangebot ist unser Kurprogramm in Wien, bei dem unsere Kunden (zumeist um die 10 Tage am Stück) von uns beliefert werden. Sie erhalten täglich eine Box mit Frühstück, Mittag- und Abendessen, sowie Tipps & Tricks direkt vor die Haustür oder ins Büro.

Seit knapp über einem Jahr gibt es auch die erste basische Produktlinie im Supermarkt - österreichweit exklusiv bei SPAR im Kühlregal. Mittlerweile gibt es bereits 2 Frühstücke, 2 warme Suppen und ganz neu 2 sommerliche BasenSuppen zum kalt geniessen. Alles klarerweise 100% Bio und vegan.
Zusätzlich - sozusagen als Speerspitze unseres Angebots - bieten wir auch Fastenwochen an, unsere BasenRetreats, sowie auch unser BasenBuch “Iss doch logisch”.

Erzähl uns etwas über deinen Hintergrund.

Ich habe einen sehr starken wirtschaftlichen Hintergrund. Nach einem Jahr Offiziersaubildung beim Bundesheer, bin ich über mein Wirtschaftsstudium und einigen Stationen im Ausland in einer Investmentbank in Frankfurt gelandet und habe an Fusionen & Übernahmen gearbeitet. Nach etwas über 2 Jahren wollte ich etwas neues machen und dann hat relativ schnell die Basenbox-Geschichte begonnen.

Wie hast du dein Business gestartet? Was waren deine ersten Schritte?

Die erste Testphase lag bereits hinter uns als ich gestartet bin, da Philippa, Leopold und Albrecht ja bereits früher losgelegt hatten. Als ich dann gestartet bin waren die ersten Schritte sehr viel am generellen Setting zu arbeiten, wie Übernahme und Aufbau unserer Küche, Betriebsanlagengenehmigungen, GmbH-Gründung und einen Business Plan aufzusetzen, ...

Wie machst du auf dich und dein Produkt bzw. deine Dienstleistung aufmerksam?

Sehr viel läuft bei uns zum Glück und dankenswerterweise über Weiterempfehlungen und Kundenfeedback. Mehr als 50% unserer Neukunden kommen auf Empfehlung von bestehenden Kunden und das ist mit Abstand der wichtigste Multiplikator für uns. Ansonsten läuft das meiste Marketing bei uns Online.

Was ist dein wichtigster Marketing-Kanal und warum?

Wie gesagt sind glückliche Kunden unser aller aller wichtigster Marketing-Kanal und wir freuen uns immer riesig über Kundenfeedback und natürlich auch Weiterempfehlungen. Ergänzend dazu ist unser Newsletter, Facebook, Google und gezielte PR sehr wichtig. Einen großen “Bekanntheits-Boost” hat uns auch unsere letztjährige Teilnahme bei der Puls4 Show 2 Minuten 2 Millionen gebracht.

Was waren die größten Herausforderungen, denen du dich als Unternehmerin stellen musstest?

Aufgrund der Bedeutung, Größenordnung und Zeitdruck war dies definitiv die Vorbereitung der Listung unserer Supermarkt-Produkte. Wir sind ohne jeglicher Erfahrung an die Sache rangegangen und hatten und haben noch immer das große Glück mega erfahrene und uns wohlgesonnene Partner an unserer Seite zu haben.

Was machst du, um dich von deinem Mitbewerb abzuheben?

Natürlich schauen wir uns andere Spieler am Markt an und beobachten was sie gut oder aus unserer Sicht nicht so gut machen, aber im Wesentlichen versuchen wir uns darauf zu konzentrieren gutes und gesundes Essen möglichst einfach und auf eine sympathische Art und Weise zugänglich zu machen.

Was war der beste Rat, den du für dein Unternehmen erhalten hast?

Fokus, Fokus und ein bisschen Hokus Pokus... Klingt eigentlich recht einfach und sollte es meistens auch sein... Zumindest rückwirkend. ;-)

Welche Tipps möchtest du zukünftigen Gründern und Gründerinnen mitgeben?

Einfach loslegen und starten. Der Rest passiert dann schon. :-)