Suchmaschinenoptimierung, kurz: SEO, verbessert die Sichtbarkeit deiner Website und erhöht deinen organischen Traffic, aber was bringt SEO noch? Warum ist SEO so wichtig?

Diesen Fragen widme ich mich und erkläre dir anhand der folgenden 5 Gründe, warum du SEO machen solltest:

1. User Experience
2. Traffic
3. Conversion Rate
4. Nachhaltigkeit
5. Glaubwürdigkeit


1) SEO sorgt für eine bessere User Experience

Ein Teil von Suchmaschinenoptimierung ist technisches SEO. Das bedeutet eine Website so zu gestalten, dass sie den den technischen Rahmenbedingung entspricht. Das kennst du bestimmt auch von dir selbst: wenn eine Website eine halbe Ewigkeit braucht bis sie geladen ist, hast du was du suchst in der Zwischenzeit schon woanders gefunden.
Höhere Ladegeschwindigkeiten, aber auch die Website mobile friendly zu machen, also für mobile Endgeräte anzupassen, sind wichtige Optimierungsmaßnahmen. So kannst du die User Experience um ein Vielfaches erhöhen und andere Metrics wie Time on Page oder die Bounce Rate deiner Website verbessern.

2) SEO liefert qualitativ hochwertigen Traffic

Rankt deine Website auf der ersten Seite der Suchergebnisse, hast du es nicht nur geschafft mehr Nutzer auf deine Seite zu locken, sondern auch deinen Traffic durch qualitativ hochwertige Nutzer zu erhöhen. Jemand, der durch die organische Suche auf deine Seite gelangt, wurde sozusagen schon automatisch gefiltert. Dieser Nutzer sucht nach etwas ganz Bestimmtem und passt zu dem Themenbereich deines Angebots. Und das ist das Tolle an SEO, denn bei anderen Marketing Kanälen wie TV oder Radio kann so eine – wenn man so will – Vorselektion nur schwer oder gar nicht erreicht werden.

3) SEO ist eine nachhaltige Marketingmaßnahme

Natürlich gibt es auch andere Marketing Kanäle, die genau so eine Nutzer-Vorauswahl treffen, einer davon ist SEA (Search Engine Advertising). Doch im Gegensatz zu SEA ist SEO eine kostenlose Maßnahme, denn bei Werbeanzeigen musst du für jeden einzelnen Klick bezahlen. Ist dein Kampagnenbudget aufgebraucht, verschwinden auch deine Werbeanzeigen. Wenn auch nicht ganz kostenlos, denn du investierst ja schließlich deine Zeit, sorgt SEO für nachhaltigen Traffic auf deiner Website. Außerdem resultieren über 70% der Suchen in einem Klick auf ein organisches Suchergebnis und nicht auf eine Werbeanzeige.

4) SEO sorgt für höhere Conversion Rates

Wie bereits unter Punkt 1 erwähnt, besteht SEO aus mehreren Teilen. Ein wichtiger davon ist Content. Content informiert Nutzer. Durchs Lesen von Artikeln, das Ansehen von Videos oder Produktbildern lernen deine Nutzer mehr über dein Produkt bzw. deinen Service. Sie lernen deine Marke kennen und erweitern ihr Wissen rund um das Thema, in dem sich dein Angebot befindet. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Kaufentscheidung aus und macht Nutzer zu Kunden.

5) SEO bringt Glaubwürdigkeit

Sehen Nutzer deine Website unter den ersten Suchergebnissen, führt das nicht nur zu mehr Besuchern auf deiner Seite, sondern wirkt sich auch auf die Glaubwürdigkeit deines Unternehmens aus. Schließlich giltst du – dann nicht nur für Google – als Experte in deinem Themenbereich. SEO ist daher gerade für kleinere, weniger bekannte Unternehmen von großer Bedeutung, nicht nur mit dem Ziel Nutzer zu generieren, sondern auch um den Trust der eigenen Marke zu stärken.

SEO sollte also keine einmalige Maßnahme sein, sondern fester Bestandteil deines Marketings. Eine optimierte Website, die informativen Content liefert, wirkt sich nicht nur positiv auf die Zufriedenheit deiner Nutzer, sondern auch auf die Besucherzahlen deiner Website aus.